Herzlich willkommen in meinem Weinkeller

Vielen Dank, dass Sie hier vorbeischauen!

Sie mögen deutschen Wein und Ihnen ist es auch wichtig zu wissen, woher ein Wein kommt oder zu erfahren, welche Philosophie ein Weinmacher in sein Produkt einfließen lässt? Dann sollten Sie sich hier zurechtfinden.

Hier finden Sie deutsche Spitzenerzeugnisse aus besonderen Weinbergen, VDP.Gutsweine, VDP.Ortsweine, Prädikatsweine sowie Schaum- und Perlweine.

Entdecken Sie Deutschlands Lagenweine aus VDP.GROSSE LAGE als VDP.GROSSES GEWÄCHS aus VDP.ERSTE LAGE als VDP.ERSTES GEWÄCHS von ausgesuchten Winzern aus Deutschland. Alle hier aufgeführten Weine sind für Sie verfügbar und Sie erhalten keinen anderen Jahrgang als den von Ihnen bestellten.

Viel Spaß bei Ihrer Weinauswahl

PAR - Sensoriker















 


 

Kleine, frühe und außergewöhnlich schnelle Ernte bringt Topqualitäten

 

„In nur 16 Erntetagen konnten wir großartige Trauben ernten. Vollreif, geschmacksintensiv mit vibrierender Fruchtsäure. Wir sind gespannt auf die Weine.“ VDP.Präsident Steffen Christmann zeigt sich zufrieden mit der diesjährigen Lese.

Neben des immer kürzer werdenden Lesezeitraums kann seit einigen Jahren auch eine Verschiebung des Erntebeginns nach vorne beobachtet werden. Aufgrund des wärmeren Klimas reifen die Trauben früher aus. Insbesondere in den VDP.GROSSEN LAGEN® und VDP.ERSTEN LAGEN® erfordert dies ein schnelles, entschlossenes Handeln, mit immer größeren Erntemannschaften. Denn in den besten Lagen ist es wichtig, die Trauben zum optimalen Reifezeitpunkt gesund zu ernten und eine Überreife zu vermeiden.

Der beste Weinberg allein ist jedoch noch kein Garant für ein Spitzenprodukt. Erst das perfekte Zusammenspiel von akkurater Handarbeit, fundiertem Fachwissen, Intuition, langjähriger Erfahrung, andauernder Neugier, gesundem Ehrgeiz, schier grenzenloser Ausdauer und ganz viel Geduld macht beste Ergebnisse überhaupt erst möglich. Nach der größeren Ernte 2018 war eine kleinere Ernte im Folgejahr zu erwarten als natürlich Alternanz. Zudem trugen teils Sonnenbrandschäden und regionale Unwetter zur kleinen Ernte bei. Im Durchschnitt ernteten die VDP.Weingüter im langjährigen Mittel ca. 25 % weniger. Durch den mengenmäßig großen Jahrgang 2018 kann die geringe Menge aber aufgefangen werden und die Marktbeschickung größtenteils gewährleistet.

November 2019 | (Quelle: VDP.de)

 


 

Selection de LA PETITE CAVE DE JEANNETTE

 

Hier finden Sie die Weinauswahl aus unserer Veranstaltung v. 24.09.2019 zum 8-Gänge Menü mit VDP Weinen,

                                                     im Restaurant LA PETITE CAVE  DE JEANNETTE in Essen.

 

1 Heissgeräuchertes Bachforellenfilet an Rapunzel
  2014 | 2014 Heugumber Gutedel | Ziereisen / Baden (PIRAT)
   
2 Entenleberpaté an Traubenconfit
  2011 Brauneberger Juffer Sonnenuhr Riesling Spätlese | Schloss Lieser / Mosel
   
3 Potaufeu mit Allerlei aus dem Meer
  2018 Dorn Dürkheimer Silvaner alte Reben | Gutzler / Rheinhessen
   
4 Brombeer Thymian Sorbet
  SeccoNello Perlwein | Nelles / Ahr
   
5 Kabeljau auf Trüffelrisotto
  2016 Grauer Burgunder | Huber / Baden
   
6 Lammfilet an asiatischer Pflaumensauce Süsskartoffelpüree
  2016 LÄMMLER Lemberger GG | Aldinger / Württemberg
   
7 Hartkäse, gereift, Birnen Walnuss Chutney
  2015 | Würzburger Abtsleite Muskateller Kabinett | Juliusspitel / Franken
   
8 Schokoladentarte | Portos--‐Weinschaum
  2015 | Likörwein X-periment | Rebholz  / Pfalz
   
X Digestif
  Tanz der Schiefer | Hefebrand |  Heymann-Löwenstein / Mosel




 

Ein Auszug unserer Verkostungsnotizen der VDP.Grossen Lagen zum Jahrgang 2018, bewertet nach PAR:

 

      Wein Weingut Jahrgang Art PAR Punkte
      MANDELBERG Weißer Burgunder GG Bergdolt - Klostergut St. Lamprecht 2017 Weißwein 87      
      KALKOFEN Riesling GG Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan 2018 Weißwein 93      
      HOHENMORGEN Riesling GG Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan 2018 Weißwein 95      
      LÄMMLER Lemberger GG Weingut Gerhard Aldinger 2017 Rotwein 99      
      SONNENBERG Spätburgunder GG Weingut Meyer-Näkel 2017 Rotwein 91      
      SILBERBERG Spätburgunder GG Weingut Meyer-Näkel 2017 Rotwein 88      
      PFARRWINGERT Spätburgunder GG Weingut Meyer-Näkel 2017 Rotwein 96      
      KRÄUTERBERG Spätburgunder GG Weingut Meyer-Näkel 2017 Rotwein 97      
      Niederberg Helden Riesling Kabinett Schloss Lieser 2018 Weißwein 90      
      FELSENECK Riesling Beerenauslese VDP.Versteigerungsein Weingut Schäfer-Fröhlich 2018 Weißwein 95      
      RÖTTGEN GG KNEBEL 2018 Weißwein 84      
      RÖTTGEN Auslese | VDP.Versteigerungswein KNEBEL 2018 Weißwein 94      
      Langenmorgen Weisser Burgunder Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan 2018 Weißwein 95      
      UHLEN GG KNEBEL 2018 Weißwein 87      
      HÖLLENPFAD IM MÜHLENBERG Riesling GG Weingut Dönnhoff 2018 Weißwein 92      
      KARTHÄUSERHOFBERG Riesling Auslese No.72 Versteigerung Weingut Karthäuserhof 2018 Weißwein 98      
      KARTHÄUSERHOFBERG Riesling Auslese Weingut Karthäuserhof 2018 Weißwein 97      
      KRÖTENPFUHL Riesling GG Weingut Dönnhoff 2018 Weißwein 91      
      BRÜCKE Grosses Gewächs | VDP.Versteigerungswein Weingut Dönnhoff 2018 Weißwein 94      
      Juffer Sonnenuhr Riesling Spätlese Schloss Lieser 2018 Weißwein 97      
      LÄMMLER Spätburgunder GG Weingut Gerhard Aldinger 2017 Rotwein 94      
      GIPS MARIENGLAS® Spätburgunder GG Weingut Gerhard Aldinger 2017 Rotwein 96      
      SCHLOSSBERG Spätburgunder GG Weingut Bernhard Huber 2017 Rotwein 98      
      SOMMERHALDE Spätburgunder GG Weingut Bernhard Huber 2017 Rotwein 94      
      BIENENBERG WILDENSTEIN Spätburgunder GG Weingut Bernhard Huber 2017 Rotwein 98      
      BIENENBERG Spätburgunder GG Weingut Bernhard Huber 2017 Rotwein 92      
      NIEDERBERG HELDEN Riesling GG Schloss Lieser 2018 Weißwein 89      
      OHLIGSBERG Riesling GG Weingut Reinhold Haart 2018 Weißwein 91      
      LIEBFRAUENSTIFT KIRCHENSTÜCK Riesling GG Weingut Gutzler 2018 Weißwein 89      
      MORSTEIN Riesling GG Weingut Gutzler 2018 Weißwein 92      
      UNGEHEUER Riesling GG Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan 2018 Weißwein 94      
      JESUITENGARTEN Riesling GG Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan 2018 Weißwein 89      
      PECHSTEIN Riesling GG Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan 2018 Weißwein 94      
      DELLCHEN Riesling GG Weingut Dönnhoff 2018 Weißwein 96      
      HERMANNSHÖHLE Riesling GG Weingut Dönnhoff 2018 Weißwein 96      
      FELSENBERG Riesling GG Weingut Schäfer-Fröhlich 2018 Weißwein 94      
      FELSENBERG "FELSENTÜRMCHEN" Riesling GG Weingut Dönnhoff 2018 Weißwein 96      
      FRÜHLINGSPLÄTZCHEN Riesling GG Weingut Schäfer-Fröhlich 2018 Weißwein 94      
      STROMBERG Riesling GG Weingut Schäfer-Fröhlich 2018 Weißwein 93      
      FELSENECK Riesling GG Weingut Schäfer-Fröhlich 2018 Weißwein 96      

von

|Jack Urban| /02.09.2019


 

VDP.Erntereport 2018 - Weingut Ökonomierat Rebholz in der Pfalz

 

Im Gegensatz zu den Vorjahren sorgten 2018 die kalten Temperaturen im Februar und März für einen ganz „normalen" Rebaustrieb in der zweiten Aprilhälfte. Da der Boden durch die kräftigen Regenfälle im Januar jedoch noch über sehr große Wasserreserven verfügte, begann ab diesem Zeitpunkt bei stets rekordverdächtigem Temperaturverlauf ein Rebenwachstum wie wir es nur ganz selten erlebt haben. Dies hatte einen Lesebeginn Ende August zur Folge, so früh wie bei uns seit über 70 Jahren nicht mehr.

Durch das gute Wetter während der Lese konnten die Trauben nicht nur bei besten Bedingungen, sondern auch ideal gesund und perfekt reif geerntet werden. Die Weine des Jahrgangs zeigen sich schon außergewöhnlich offen mit einer großen Rebsortentypizität in Geruch und Geschmack. Durch unsere Ertragsreduzierung und aufwendige, selektive Lese konnten wir auch in diesem wärmeren Jahr Weine in den Keller bringen, die über das Rebholz-typische enorme Entwicklungs- und Reifepotenzial verfügen. Besonders erwähnen möchten wir schon heute, dass uns mit dem Jahrgang 2018 neben den für uns klassisch trockenen auch hochwertige edelsüße Qualitäten, u.a. vom Muskateller, gelungen sind.

 


Aus meiner Sonos ertönt Udo’s „stärker als Tod und als die Zeit“ und vor mir steht im Riedel Glas 4400/15 (Riesling Grand Cru) eine 43 Jahre alte Spätlese in gereifter Bestform.

 

Die Riesling Spätlese Winninger Domgarten vom Weingut Richard Richter aus Winningen aus dem Jahrhundertjahrgang 1976 stammt aus der Herbst Auktion 2018 des Bernkasteler Rings.

 

Nach einer so langen Zeit darf ein Riesling auch eine Altersfirne zeigen und diese finde ich auch hier im Glas, aber eine ganz dezent Petrolnote ohne geglichen Sonnenbrand, wie heute öfters üblich. Die leichte Petrolnote kommt mit dezenten Aromen von tropischer Frucht, Litschi und Honigwürze daher. Ein Anteil Botrytis ist mit dabei. Weitere Aromen von Kräutern und Wiesenblumen schließen den Aromenkreis.

 

Die Spannung steigt, am Gaumen finde ich ein geschliffenes Mundgefühl, als läge die Zunge selbst auf einer kühlen Glasscheibe. Eine geniale Säurestruktur mit nur noch leichter Restsüße. Fast feinherb, aber nein, die animierende Säure jagt einen Schauer über die Zunge und es entsteht die für die Rieslingrebe so typische Saftigkeit, die es einem nicht leicht macht, gleich den ganzen Inhalt des Glases zu verschlingen.

 

1976 gab es ausreichend Regen und zur Lesezeit lagen die Temperaturen recht hoch und es blieb trocken. Unter hohen Temperarturen versteht man in der heutigen Zeit Werte zwischen 30 bis 35°C, aber damals lagen die Temperaturen noch unter 30°C und mancher von uns, erinnert sich noch gerne an diesen nicht endend wollenden Schönwetter Badesommer wie es ihn lange danach nicht wieder gab.

 

Der Riesling wurde im Mosel Fuderfass vergoren, wie es damals üblich war. Ein Fuder sind ca. 1000 Liter und es war kein neues Holz. Die Flaschen wurden im Weingut neu verkorkt, mit Schwefel versehen und der Weinstein ausselektiert. Die Originalflasche fasst eine Abfüllmenge von 0,70 Litern, wie es bis 1987 üblich war.

 

Eine Spätlese für Entdecker oder für Menschen wie mich, die Riesling für unkaputtbar halten. „Der schönste trockene Weißwein ist eine 40 Jahre alte Spätlese“ so sagen viele meiner Kollegen. Diese Aussage kann ich mit dieser Spätlese nicht widerlegen. Hut ab! Der Wein bekommt 94 Punkte nach PAR. Für eine höhere Bewertung fehlen mir; mehr vordergründigen Fruchtaromen und eine feinere Balance gerade im Zusammenspiel mit dem Alkohol. Hier geht es zur 76er Spätlese.
 

Weingut Richard Richter Riesling Spätlese Winninger Domgarten 1976

Weingut Richard Richter Riesling Spätlese Winninger Domgarten 1976

 
Bewertung: 94/100 PAR | ID: 36435 | bewertet am 02.02.2019
  von |J.Urban|

 

 


 

VDP.Erntereport 2018  | Sonne satt von Mai bis Oktober

 

Das Weinjahr 2018 war erneut ein Jahr der Wetterextreme. Mussten die VDP.Winzer 2017 bei der Lese noch den Turbo einschalten und nicht nur früh, sondern auch sehr schnell lesen, fiel 2018 zwar der Startschuss historisch früh – die Winzer konnten sich allerdings wegen der sonnigen, stabilen Witterung Zeit bei der Lese lassen. „Immer mehr rückt für die VDP.Winzer die Bedeutung des optimalen Lesetages in den Vordergrund. Frühzeitig beginnen, die Weinberge perfekt vorlesen und dann auch zügig in einem zweiten und dritten Durchgang die gerade richtig reifen Trauben ernten. Dieses Fingerspitzengefühl war 2018 besonders wichtig und wurde mit präzisen, frischen Mosten belohnt, die den Geschmack des Weinbergs widerspiegeln“, so Steffen Christmann, Präsident des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter.


Vegetations- und Leseverlauf

Nachdem die Wasserspeicher des Bodens durch die kräftigen Regenfälle im Januar gut gefüllt waren, sorgten die kalten Temperaturen im Februar und März für einen Austrieb ab Mitte April. Danach begann die ungewöhnlich stabile Schönwetterperiode, die bis zur Lese anhielt. Sie sorgte wegen durchgängig hoher Temperaturen und dank der anfangs großen Wasserreserven im Boden für ein rekordverdächtiges Rebenwachstum, so dass die VDP.Winzer die Handarbeiten im Weinberg flexibler und in einem verkürzten Zeitfenster erledigen mussten. Ab der Jahresmitte regnete es kaum noch. Die Wasserversorgung der Reben wurde zum beherrschenden Thema des Jahres 2018. Während alte Rebstöcke tief im Boden wurzeln und mit der Trockenheit und Sommerhitze gut zurechtkamen, litten vor allem jüngere Reben ab Mitte Juli unter dem Mangel an Regen. Viele VDP.Winzer investierten bei Junganlagen und bei für Trockenstress anfälligen Weinbergen in Tröpfchenbewässerung. Aber auch konsequente Ertrags-reduzierung, gezielte Laubarbeit und die richtige Bodenbearbeitung waren wichtig, um die darbenden Reben zu entlasten.

 

VDP.GROSSE LAGE® und VDP.ERSTE LAGE®

In einem Jahr mit einem frühen Lesebeginn können die Trauben innerhalb weniger Tage ihre volle Reife erreichen. In den VDP.GROSSEN LAGEN® und VDP.ERSTEN LAGEN® erforderte dies ein schnelles, entschlossenes Handeln. Gerade in den Filetstücken der besten Lagen ist es wichtig, die Trauben zum idealen Reifezeitpunkt in gesundem, reifem Traubenstadium zu ernten und überreifes Traubenmaterial zu vermeiden. „Mit der frühen Lese halten wir die Frische in den Trauben und die Weine zeigen sich präzise und mit einer sensationellen Aromatik. Besonders aus VDP.ERSTER LAGE® und VDP.GROSSER LAGE® entstehen sehr dichte, expressive und lagerfähige große Weine“, freut sich Klaus-Peter Heigel, Kellermeister im VDP.Weingut Wirsching.

(Quelle: VDP)

 

 


Auch 12 Jahre danach, versprüht die Niederberg Helden Spätlese aus dem Jahre 2006 eine wahre Trinkfreude im Glas.

 

Im goldgelben Gewand präsentiert sie sich gereift, komplex und noch lange nicht am Ende ihres Entwikclungsstadiums angelangt.
In der Nase finden sich wie so oft aus dem Helden, feine Mango Aromen, welche mich an mein Lieblingseis am Stil, aus den 80er Jahren, erinnern. 2006 war ein Botriytis Jahr, diese Spätlese zeigt den Edelpilz mit einer schönen Honignote in der Nase und am Gaumen, etwas Orangenschale und eine Würzigkeit rundet den Aromenkreis ab. Die Süss-Säure Balance wird durch vielschichtige Geschmackskomponenten im Mund ideal in Stellung gebracht. Der geringe Alkohol unterstützt die Süss-Säure Balance und schafft den passenden Körper für das seidige und begehrliche Riesling Kleid. Der Abgang ist lang und geschmacklich anhaltend. Die Spätlese kann jetzt getrunken werden, oder noch weitere 5 Jahre in den Keller.

Die Spätlese passte an diesem Abend mit ihrer reifen fruchtigen Saftigkeit und Restsüsse zu meiner Kürbissuppe (Hokaido) mit Rinderbrühe, Roter Chili, Ingwer, Sahne, etwas Knoblauch, ein Hauch Schittlauch, dazu Schrimps aus der Pfanne in Olivenöl angebraten.
 

Schloss Lieser Niederberg Helden Spätlese 2006

Schloss Lieser Niederberg Helden Spätlese 2006

 
Bewertung: 98/100 PAR | bewertet am 16.09.2018
Bewertung: 97/100 PAR | bewertet am 30.01.2016
  von |J.Urban|

 


 

 

Ein Auszug unserer Verkostungsnotizen zum GG Jahrgang 2017, bewertet nach PAR:

 

Weingut: Wein: Rebsorte: Herkunft: PAR Punkte:
Weingut Meyer-Näkel - Ahr 2016 PFARRWINGERT Spätburgunder Grosses Gewächs Spätburgunder Ahr 93
Weingut Meyer-Näkel - Ahr 2016 KRÄUTERBERG Spätburgunder Grosses Gewächs Spätburgunder Ahr 95
Weingut Meyer-Näkel - Ahr 2016 SILBERBERG Spätburgunder Grosses Gewächs Spätburgunder Ahr 93
Rotweingut Adeneuer Ahr 2016 GÄRKAMMER Spätburgunder Grosses Gewächs Spätburgunder Ahr 100
Rotweingut Adeneuer Ahr 2016 ROSENTHAL Spätburgunder Grosses Gewächs Spätburgunder Ahr 95
Weingut Gerhard Aldinger 2016 LÄMMLER Spätburgunder Grosses Gewächs Spätburgunder Württemberg 94
Weingut Gerhard Aldinger 2016 LÄMMLER Lemberger Grosses Gewächs Lemberger Württemberg 99
Weingut Weingut Karl Haidle KG 2016 BURGHALDE Spätburgunder Grosses Gewächs Spätburgunder Württemberg 94
Weingut Weingut Karl Haidle KG 2016 MÖNCHBERG "GEHRNHALDE" Lemberger Grosses Lemberger Württemberg 93
Weingut Weingut Karl Haidle KG 2016 MÖNCHBERG "BERGE" Lemberger Grosses Gewächs Lemberger Württemberg 94
Weingut Schnaitmann 2016 LÄMMLER Lemberger Grosses Gewächs Lemberger Württemberg 96
Weingut Jürgen Ellwanger 2016 BERG LEMBERG Lemberger Grosses Gewächs Lemberger Württemberg 86
Weingut Maximin Grünhaus 2017 ABTSBERG Riesling Grosses Gewächs Riesling Mosel-Saar-Ruwer 91
Weingut Dönnhoff 2017 FELSENBERG "FELSENTÜRMCHEN" Riesling Grosses Gewächs Riesling Nahe 91
Weingut Dönnhoff 2017 Hermannshöhle Riesling Grosses Gewächs Riesling Nahe 98
Weingut Dönnhoff 2017 Dellchen Riesling Grosses Gewächs Riesling Nahe 96
Weingut Dönnhoff 2017 BRÜCKE Grosses Gewächs | VDP.Versteigerungswein Riesling Nahe 94
Weingut Forstmeister Geltz Zilliken 2017 RAUSCH Riesling Spätlese | VDP.Versteigerungswein Riesling Mosel-Saar-Ruwer 96
Weingut Heymann-Löwenstein 2017 UHLEN "LAUBACH" Riesling Grosses Gewächs Riesling Mosel 94
Weingut Heymann-Löwenstein 2017 UHLEN "BLAUFÜSSER LAY" Riesling Grosses Riesling Mosel 94
Weingut Wagner-Stempel 2017 EMT Rieslig trocken | VDP.Versteigerungswein Riesling Rheinhessen 97
Weingut Wagner-Stempel 2017 SCHARLACHBERG Riesling Grosses Gewächs Riesling Rheinhessen 89
Weingut Gutzler 2017 LIEBFRAUENSTIFT KIRCHENSTÜCK Riesling GG Riesling Rheinhessen 97
Weingut Gutzler 2017 MORSTEIN Riesling Grosses Gewächs Riesling Rheinhessen 96
Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan 2017 UNGEHEUER Riesling Grosses Gewächs Riesling Pfalz 96
Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan 2017 PECHSTEIN Riesling Grosses Gewächs Riesling Pfalz 97
Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan 2017 JESUITENGARTEN Riesling Grosses Gewächs Riesling Pfalz 94
von |J.Urban|

 

 



VDP.WEIN.TAGE | Die VDP.GROSSEN GEWÄCHSE® feiern Premiere in Berlin

 

 

Am ersten Septemberwochenende zeigen die VDP.Prädikatsweingüter die Spitze ihrer Weine in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom. Am 2. September 2018 können sich Weinliebhaber bei der VDP.Vinissage einen Überblick über die gesamte Bandbreite der Weine von VDP.Winzern machen - vom VDP.GUTSWEIN bis zu fruchtsüßen Weinen aus VDP.GROSSER LAGE®. Der 3. September steht im Zeichen der VDP.GROSSEN GEWÄCHSE® und Weinen aus VDP.GROSSER LAGE® ist dem Fachhandel vorbehalten.

 

 

 

Mit Ungeduld warten Weinliebhaber alljährlich auf den 1. September 2018, den Tag des VDP.GROSSEN GEWÄCHS®: An diesem Tag kommen die VDP.GROSSEN GEWÄCHSE® des neuen Jahrgangs, die Grands Crus Deutschlands, erstmals auf den Markt. Die weißen GGs sind dann mindestens ein Jahr alt - rote GGs kommen erst ab dem 1. September des zweiten auf die Lese folgenden Jahres in den Handel.

 

 

Zu den VDP.WEIN.TAGEN am ersten Septemberwochenende zeigen die VDP.Winzer die Spitze ihrer Weine erstmals der Öffentlichkeit. Bei der VDP.VINISSAGE am 2. September offerieren sie die gesamte Bandbreite ihrer Weine - die Verkostung ist offen für Weinliebhaber und -profis, am 3. September konzentriert sich dann alles auf die neuen GGs und den fruchtsüßen Weinen aus VDP.GROSSER LAGE®. Die Veranstaltung ist nur für Fachhandel, Gastronomie und Presse zugelassen.

 

(Quelle: VDP)

 

 

 

 



Jahrgang 2017/2016 - NEUZUGÄNGE VDP.Grosse Gewächse:

Meyer-Näkel mit Walporzheimer Kräuterberg Spätburgunder und Dernauer Pfarrwingert Spätburgunder.
Weingut Dönnhoff: Dellchen GG,
Hermannshöhle GG, Felsenberg GG, Krötenpfuhl GG und Höllenpfad GG.
Weingut Schloss-Lieser:  Grosse Gewächse und fuchsüsse Prädikatsweine.  
Weingut Bassermann-Jordan: GG aus dem Jahre 2016 und 2017.
Weingut Markus Molitor mit fruchtsüssen und edelsüssen Artefakten in startk limitierter Menge.

In Zulauf: Keller, Peter Lauer und Bürklin-Wolf.

 


 

VDP. IM KELLER | Aus dem Keller geplaudert:

 

In den VDP.Winzerkellern kristallisiert sich zurzeit heraus, welche Stilistik die Weine des – in vielen Regionen ereignisreichen – Jahrgangs 2017 prägen wird. Insgesamt war 2017 ein Jahr, das viele Winzer Nerven kostete.

 

Der frühe Austrieb in einem warmen, frühen Frühjahr wurde vieler Orts durch starke Spätfröste bestraft. Blüte und Reifephase gestalteten sich zunächst trocken bei hohen Durchschnittstemperaturen, Hagel und Starkregen machten den Winzern im August besonders im Rheingau und in Rheinhessen zu Schaffen. In allen Regionen wurde früh und schnell gelesen, zumal die Reifegrade in unterschiedlichen Weinbergen in diesem Jahr sehr einheitlich waren. Es mussten also Trauben aus vielen Lagen gleichzeitig geerntet werden. Manche Weingüter beendeten ihre Lese bereits Ende September – ein extrem früher Zeitpunkt.      

Insgesamt berichten die Weingüter über sehr gute Qualitäten – das Traubengut war in der Regel reif und gesund. Durch die heftigen Wetterereignisse sind aber die Mengen geringer. Die Säurewerte sind en gros balanciert bei verhältnismäßig niedrigen Alkoholwerten. Das verspricht für 2017 Eleganz und Finesse und Weine mit Reifepotential.

(Quelle: VDP)

 


 

 

VDP. IM WEINBERG | Erste Winzerstimmen zur Ernte 2017

Robert Haller, VDP.Franken
"Nach einer sehr kurzen Vegetationsperiode haben wir bereits am fünften September (!) mit der Lese begonnen. Die durchschnittliche Vegetation von hundert Tagen von der Blüte bis zur Lese ist bei den frühen Sorten somit auf teilweise 81 – 88 Tage geschrumpft.  Durch Niederschläge während des Sommers und hochsommerliche Temperaturen erlangten die Trauben eine Turboreife. Die Erntemengen sind über das Gebiet gesehen sehr unterschiedlich, manche Gebiete waren stark von Frost und Hagel betroffen. In der zweiten Lesehälfte wird es in ab dem 20.9. an die Lagenweine gehen – wir sehen diesen mit großer Zuversicht und Ehrgeiz entgegen -  kein leichtes Jahr, aber Große Weine muss man sich manchmal auch erkämpfen!"  

Frank Schönleber, VDP.Nahe:
"An der Nahe ist es noch ziemlich ruhig. Frühe Rebsorten wurden hier und da schon gelesen. Das betrifft die VDP-Betriebe aber nur am Rande. Riesling hängt hier noch zu nahe 100% am Stock. Die Spätburgunder, Weiß- und Grauburgunder-Lese beginnt in diesen Tagen aber auch das noch eher zögerlich. Die Trauben sind hier fast überall noch sehr gesund und können noch ein paar Tage Reife gebrauchen. Wir hoffen nun auf konstant kühle Temperaturen (wie wir sie zur Zeit haben) und wünschen uns, dass weitere Regenfälle ausbleiben. Dann haben wir besten Chancen auf einen sehr guten Jahrgang. Allerdings zeigt sich schon jetzt, dass die Erträge gering ausfallen werden. Auch in Lagen die nicht vom Frost betroffen waren ist die Traubenanzahl pro Stock sehr gering."  

Markus Drautz,  VDP.Württemberg
"Die Weinlese in den Betrieben des VDP Württemberg hat Anfang September mit Sektgrundweinen und frühen Sorten begonnen. Mittlerweile sind wir in der Hauptlese. Wir erwarten, dass die Weinlese bis auf wenige Ausnahmen schnell von Statten geht. Die Qualitäten sind überdurchschnittlich und die Erträge gering. Durch den Spätfrost haben wir mit einer heterogenen Reife im Weinberg zu tun, jedoch hat der Reifeverlauf diesen Abstand wieder verkürzt. Mostgewicht und Säure sind in einem schönen Gleichgewicht. Ich glaube, dass wir so früh wie noch nie mit der Weinlese fertig werden."

Prinz Salm, VDP.Nahe
"Wir befinden uns mitten in der Weinlese. Die Binger Weinberge sind weitestgehend geerntet und haben uns großartige Qualitäten gebracht. In Wallhausen wiederum geht es erst jetzt, bei prächtigem Herbstwetter, los. Die ersten Grünschiefer Lagen werden vor-selektiert während bei Burgundersorten weitestgehend schon in den Fässern gären. Die Trauben haben ein schönes Aroma und auch die Moste schmecken dicht und intensiv."
(Quelle: VDP)

 


 

Stephan Reinhardt (Robert Parker) bewertet die Weine von Christian Hermann vom Weingut Doc Hermann - Jahrgang 2015

Für mich keine Überraschung sind die hohen Bewertungen für Christians fruchtsüsse und edelsüsse Mosel Artefakte. Aber nun überzeugt sein Handwerk auch im trockenem Riesling Segment. Das Resultat akribischer und harter Arbeit, im Verbund mit Natur, exzellenter Weinberge, stetiger Neugier und das solide Fachwissen aus Jahrzenten vom Vater Rudi Hermann.

97PP 2015 Erdener Treppchen | Riesling Auslese Gold Capsule
94+PP 2015 Ürziger Würzgarten In der Kranklei Riesling | Spätlese Gold Capsule
90PP 2015 Ürziger Würzgarten | Riesling Kabinett
92PP 2015 Erdener Treppchen | Riesling Kabinett –6–
93PP 2015 Erdener Herzlei Riesling | Trocken Gold Capsule
94PP 2015 Erdener Treppchen | Riesling Spätlese
94PP 2015 Ürziger Würzgarten | Riesling Alte Reben | (Steinmetz und Hermann)
95PP 2015 Erdener Herzlei Riesling | Spätlese Gold Capsule

 


Jahrgang 2015 - NEUZUGÄNGE VDP.Grosse Gewächse:

Meyer-Näkel mit Walporzheimer Kräuterberg Spätburgunder und Dernauer Pfarrwingert Spätburgunder.
Emrich-Schönleber und Schäfer-Fröhlich mit Grossen Gewächsen von der Nahe.
Weingut Ökonomierat Rebholz aus der Pfalz mit den Grossen Gewächsen Kastanienbusch und Mandelgarten.
Weingut Dönnhoff mit fruchtsüssen und edelsüssen Prädikaten.
Weingut Heymann-Löwenstein mit charaktervollen Gewächsen, die erst in Jahren ihren Höhepunkt erreichen, einfach Riesling genial.
Weingut Markus Molitor mit fruchtsüssen und edelsüssen Artefakten in startk limitierter Menge.


In Zulauf: Schloss Lieser (Thomas Haag), Aldinger und Bürklin-Wolf.

 


 

 

VINTAGE REPORT- 2015 prägt sich ein!

Der neue Jahrgang 2015 hinterlässt in jeder Hinsicht einen bleibenden Eindruck! Die große Trockenheit von Februar bis September konnte unseren alten Rebstöcken überraschend wenig anhaben. Im Juni wurden unsere jungen Weinberge im Guldenbachtal genau zum richtigen Zeitpunkt von einem Gewitter kräftig gegossen. Dummerweise hat es dabei auch gehagelt – man kann eben nicht alles haben. Im September konnten wir uns an Bilderbuch-Trauben erfreuen. Riesling und Weißburgunder zeigten sich bei mittleren Erträgen in perfekter Reife. Der kerngesunde Spätburgunder hat uns zum Glück einen höheren Ertrag als in den letzten zwei Jahren beschert. Ab Beginn der Weinlese im Oktober hatte unsere Mannschaft ebenfalls beste Arbeitsbedingungen. Ein Wein nach dem nächsten wurde in aller Ruhe eingebracht. Keine Eile. Die Gärung dauerte ungewöhnlich lange bis in den März hinein. Vielleicht hing dies auf irgendeine ungeklärte Weise doch mit der Trockenheit zusammen? Auch die natürliche Klärung der jungen Weine zog sich hin. Für die Geduld werden wir aber jetzt mit außergewöhnlich kraftvollen und harmonischen neuen Weinen belohnt. Die Wartezeit im Winter haben wir für viele kleine und große Verbesserungen in der Abfülltechnik und im Verpackungsdesign unserer Weine genutzt. Der starke neue Jahrgang präsentiert sich also auch noch in neuen Flaschengrößen und mit frischen Etiketten. Es könnte nicht besser laufen….2015 ist ein Meilenstein in unserer Entwicklung!
Quelle: Weingut Tesch, Nahe.


 

 

 

 


 

 

Was tun, falls der Sommer doch noch kommt?

Zwei schöne Sommerweine von der Mosel und von der Nahe überzeugen durch animierende Säure und durch eine erfrischende Saftigkeit. Der Riesling Slate vom Weingut Dr.Herman ist mit einer leichten Restsüße ausgestattet (off-dry). Die ausbalancierte Säure bringt reine Trinkfreude ins Glas. Wer es lieber etwas herber und trockener mag, für den ist der Rose vom Weingut Tesch eine gute Wahl. Ein trocken ausgebauter Spätburgunder Rose, der mit seinem tiefem Rot eher an einen klassischen Tavel erinnert.

Rosé Tesch Rosé Tesch


 

 

 

 


 

 

Sommerpause - Die Suche nach den Schätzen des Jahrgangs 2015 beginnt.

In wenigen Tagen schliessen wir unser Geschäft und begeben uns auf die Suche nach neuen Weinqualitäten. Der Jahrgang 2015 verspricht so einiges. Im Herbst sind wir wieder für Sie da. Bis dahin wünschen wir allen Weinfreunden einen tollen Sommer und eine gute Zeit.

 

 

 

 


 

 

Mosel - Weine aus der Einzellage Juffer Sonnenuhr bei Brauneberg

Die Weinbergslage "Juffer Sonnenuhr" umfasst mit einer Größe von 10,64 Hektar das Felsengebiet rings um die Sonnenuhr und wird umgeben von der Lage "Juffer" mit einer Größe von ca. 31 Hektar. In dieser reinen Südlage - Voraussetzung für den Standort einer Sonnenuhr - gedeihen in einem ausgeprägten Kleinklima die Rieslingtraube. Weine aus dieser Lage sind für Weinkenner und Weintrinker weltweit ein Begriff und begehrt. Die gründen seit altersher den Ruf der Brauneberger Weine. Bereits vor über 100 Jahren fanden sich diese Weine auf internationalen Weinkarten in Gastronomie und Hotelgewerbe. Entdecken Sie die Faszination der Moselklassiker.
 

Juffer Sonnenuhr

 

 

 


 

 

ab November verfügbar - Weingut ZIEREISEN - best value selection

 

 

 

Wir erwarten Gutsweine und unfiltrierte Lagen- und Sortenweine.

 %3









Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung